Förderprogramme für Wohnen und nachhaltige Mobilität

Die Regierung bietet Wohnbeihilfen sowie eine Reihe von Unterstützungsmaßnahmen an, die darauf abzielen, die energetische Renovierung und den nachhaltigen Bau von Wohngebäuden zu fördern, Heizsysteme auf Basis erneuerbaren Energien zu fördern, Anreize für Investitionen in die Photovoltaik zu schaffen und den Kauf von Elektrofahrzeugen sowie die Installation von Ladestationen zu begünstigen.

 

Neben dem Staat unterstützen Sie die luxemburgischen Gemeinden sowie die Energieversorger, um den Erfolg Ihrer Vorhaben zu gewährleisten.

 

 

Wohngeld und Steuern

Der Service des Aides au Logement stellt in Luxemburg-Stadt das Büro Info'Logement zur Verfügung. Dort können Privatpersonen Informationen und nützliche Ratschläge zu den verschiedenen Wohngeldern für den Bau und Erwerb von Wohnraum (mit oder ohne Umbaumaßnahmen) erhalten, sowie auch Informationen über die Verbesserung, Renovierung und Umgestaltung ihrer derzeitigen Wohnung. Insbesondere werden Fragen rund um umweltfreundliches und energieeffizientes Bauen sowie technische Fragen (Isolierung, Sicherheit, Gesundheit) beantwortet.

Außerdem kann man sich über gesetzliche und steuerliche Fragen (Mehrwertsteuer auf Wohnraum, "Bëllegen Akt") sowie über das Mietrecht (Mietvertrag für Wohnzwecke) informieren.

 

 

Neue steuerliche Maßnahmen - Wohnbeihilfen

Anpassung des beschleunigten Abschreibungssatzes für Gebäude, die als Mietwohnungen genutzt werden

Der beschleunigte Abschreibungssatz für neue Gebäude, die nach dem 1. Januar 2021 erworben werden und als Mietwohnungen genutzt werden, wird von 6 % auf 5 % gesenkt und der Zeitraum für die Anwendung dieses Satzes wird um ein Jahr von 6 auf 5 Jahre verkürzt.

Dieser Satz von 5 % wird für Eigentümer gelten, bei denen die Summe der abschreibungsfähigen Grundlagen der Gebäude eine Million Euro nicht übersteigt. Die Summe der Abschreibungsgrundlagen, die eine Million Euro übersteigt, wird mit 4 % abgeschrieben.

 

Einführung eines Abschreibungssatzes von 6 % bei energetischer Renovierung von Gebäuden, die als Mietwohnungen genutzt werden

Um Eigentümern von Mietobjekten einen Anreiz zur Durchführung einer nachhaltigen energetischen Renovierung zu geben, wird bei Investitionsausgaben für Renovierungen, für die die Umweltverwaltung Klimabonus-Finanzhilfen gewährte, 10 Jahre lang ein Abschreibungssatz von 6 % gewährt.

 

Anwendung des stark reduzierten Mehrwertsteuersatzes von 3 % auf Renovierungen von Wohngebäuden ab einem Alter von 10 Jahren

Um bei Wohnungseigentümern einen Anreiz zu schaffen, eine nachhaltige energetische Renovierung durchzuführen, wird das Mindestalter für die Anwendung des stark reduzierten Mehrwertsteuersatzes von 3 % von 20 auf 10 Jahre herabgesetzt.

 

 

Klimabonus: Staatliche Beihilfen zur Förderung der Nachhaltigkeit, der rationellen Energienutzung und der erneuerbaren Energien im Wohnungsbau

Klimabonus ist ein Hilfsprogramm, mit dem die energetische Renovierung, der nachhaltige Wohnungsbau und die Installation  von Heizsystemen auf Basis erneuerbarer Energien gefördert werden sowie Anreize für Investitionen in die Photovoltaik, den Kauf von Elektrofahrzeugen sowie die Installation von Ladestationen geschaffen werden.

 

Entdecken Sie Klimabonus und simulieren Sie die Förderbeträge, die Sie erhalten können, um Ihr Projekt erfolgreich umzusetzen und so zum Klimaschutz beizutragen.

Zu Klimabonus

 

 

Kommunale Beihilfen

Viele Gemeinden bieten zusätzliche Beihilfen an, um Sie bei Ihrem Projekt für nachhaltiges Wohnen oder Mobilität zu unterstützen.

Denken Sie daran, Ihre Gemeindeverwaltung zu kontaktieren, bevor Sie Ihr Projekt starten!

Sie können die Höhe der kommunalen Förderung auch mithilfe unseres Beihilfensimulators simulieren, den Sie auf der Klimabonus Seite finden.

 

 

Anbieter von Strom und Erdgas

Am 1. Januar 2015 führte die Regierung ein neuartiges System ein, das die Erdgas- und Stromversorger dazu verpflichtet, Energieeinsparungen bei den Verbrauchern zu erzielen. Die Anbieter bieten Dienstleistungen an, bei denen Sie die Verbraucher bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen betreuen und beraten.

 

Die Anbieter müssen aber aufzeigen, dass Sie die Durchführung von Energieeffizienzmaßnahmen nachweislich gefördert haben, also den Verbraucher direkt dabei unterstützt haben.

 

Dieser Anreiz kann unter anderem ein finanzieller Beitrag sein.

 

Erkundigen Sie sich bei den Erdgas- und Stromversorgern in Luxemburg nach ihren Förderprogrammen! Eine vollständige Liste der Versorger finden Sie auf der Website des Institut Luxembourgeois de la Régulation.

Liste der Stromanbieter

Liste der Erdas-Anbieter

Sie können die Förderbeträge der Energieversorger auch mithilfe unseres Beihilfensimulators simulieren, den Sie auf der Klimabonus-Seite finden.

 

 

Fonds nova naturstroum

Die Förderprämie "nova naturstroum" zeichnet innovative, multiplikative oder didaktische Aktionen aus, die die erneuerbaren Energiequellen, Energieeffizienz und Umwelttechniken in Luxemburg voranbringen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.fnn.lu

 

Sie können die Förderbeträge des Fonds nova naturstroum auch mithilfe unseres Beihilfensimulators simulieren, den Sie auf der Klimabonus-Seite finden.
 

 

Zinssubvention für Klimadarlehen und staatliche Bürgschaft

Sie möchten in ein energiesparendes Zuhause investieren? Nutzen Sie die staatliche Zinsförderung für Ihr Klimadarlehen! Hierdurch profitieren Sie von einer attraktiven Darlehensfinanzierung und steigern durch die Renovierung gleichzeitig den Marktwert Ihrer Immobilie. Die Darlehenshöhe sowie die hierfür anfallenden Zinsen bestimmen die Höhe der Förderung.
 

Das Klimadarlehen kann bis zu 100.000 € betragen bei einer Höchstlaufzeit von 15 Jahren und einer Zinsförderung von 1,5 % (maximal 10 % des geliehenen Kapitals).
 

Nutzen Sie auch eine staatliche Bürgschaft für Ihr Klimadarlehen. Eine staatliche Bürgschaft erleichtert Ihnen den Zugang zu einem Bankdarlehen und senkt die Kosten für die vom Kreditinstitut geforderten Sicherheiten. Die Höhe der staatlichen Garantie ist abhängig von der Darlehenshöhe und kann maximal bis zu 50.000 € betragen bei einer Laufzeit von 15 Jahren.