Ich senke meine Heizkostenrechnung

06/05/22 - News

Ich stelle die Temperatur in jedem Raum richtig ein

Ich achte darauf, dass die Temperatur in den Wohnräumen immer angemessen und nicht zu hoch ist. Wenn ich die Temperatur um 1 Grad senke, kann ich meinen Energiebedarf um 6 % senken.

Raum

Optimale Temperatur in Grad Celsius

 

Wohnzimmer

20 °

Schlafzimmer

17-18 °

Badezimmer

22-23 °

Ich beheize keine ungenutzten Räume: Wenn ich einen Raum nicht nutze, denke ich daran, die Heizung herunterzudrehen, und schließe die Türen zu unbeheizten Räumen.

 

Achtung: Die Heizkörper sollten nicht durch Möbel verdeckt werden, damit sich die Luft gut erwärmen und sich der Raum aufheizen kann; nur so kann das Thermostat die Temperatur im Raum richtig messen und die Heizung regeln.

 

Ich denke auch daran, meine Heizkörper regelmäßig zu entlüften. Die Luft muss raus, damit die Wärme ungehindert zirkulieren kann.

Ich lüfte die Räume richtig

Ganz oft lüften Menschen, indem Sie das Fenster längere Zeit auf Kipp stellen. Es ist aber besser, mit weit geöffneten Fenstern zu lüften, am besten mit Durchzug, und nur für ein paar Minuten. Dadurch kommt es zu einem schnellen Luftaustausch ohne großen Wärmeverlust, der die Luftqualität erhöht.

 

Mit der Kipp-Lüftung muss ich um den gleichen Effekt zu haben, meine Fenster viel länger geöffnet halten, um denselben Effekt für die Luftqualität zu erreichen, aber ich kühle gleichzeitig meinen Raum und vor allem die Wände um das Fenster herum ab. Der Energieverlust ist also umso größer.

 

Nachts ist es außerdem ratsam, die Rollläden herunterzulassen, um einen zusätzlichen Wärmeverlust zu vermeiden.

Sparen zum kleinen Preis

Um mir das Leben zu erleichtern und Geld zu sparen, kaufe ich programmierbare digitale Thermostate. Mit ihnen kann ich festlegen, wann welcher Raum beheizt werden soll. Ich muss nur die Zeiten und Temperaturen vorprogrammieren, um ganz einfach Energie zu sparen.

 

Wenn ich das Badezimmer zum Beispiel nur morgens und abends benutze, stelle ich das Thermostatventil so ein, dass es immer angenehm warm ist, wenn ich im Badezimmer bin – aber auch nur dann. So vermeide ich es, einen leeren Raum zu beheizen.

 

Digitale Thermostatventile können auch aus der Ferne bedient werden. So kann ich meine Wohnung vor der Rückkehr über mein Smartphone vorheizen.

 

Ich denke auch daran, die Rohre des Heizkessels im Keller zu isolieren. So verliere ich keine unnötige Wärme.

Ich lasse meinen Heizkessel kontrollieren und eine Thermografie durchführen

Die Umweltverwaltung bietet eine energetische Bewertung von Heizsystemen in Haushalten an, den sogenannten Heizungscheck. Bei dieser einmaligen Inspektion durch einen Fachmann erhalte ich eine umfassende Analyse meines Heizkessels und Empfehlungen zur Verbesserung der Energieeffizienz meines Heizsystems. Alle Informationen unter heizungscheck.lu.

 

Ich kann auch eine Thermografie meines Hauses mithilfe einer Wärmebildkamera erstellen lassen. Damit lassen sich mögliche Schwachstellen in meinem Haus und Energieverluste leicht feststellen. So kann ich gezielt Maßnahmen ergreifen, um diese zu beheben, wie z. B. die Dämmung bestimmter Bereiche meines Hauses.

Klimabonus: Fördermittel für Heizsysteme auf Basis erneuerbarer Energien

Um nicht mehr von fossilen Brennstoffen abhängig zu sein, beschließe ich, eine alternative Heizungsanlage auf Basis erneuerbarer Energien installieren zu lassen.

Das staatliche Förderprogramm Klimabonus unterstützt meine Bemühungen in dieser Richtung und bietet mir eine Reihe von Beihilfen und Boni, um nicht nur meinen alten Öltank entfernen und ersetzen zu lassen, sondern auch eine umweltfreundlichere und sparsamere Heizung installieren zu lassen.

Klimabonus Beihilfen entdecken

Klimabonus programme aides étatiques